Mitglied USIC SIA OTIA

Centro manutenzione e intervento CMI, Biasca

Beschreibung

Für die Erhaltung und die Intervention des Gotthardbasistunnels wurde ein neues Erhaltungs- und Instandhaltungzentrum (EIZ) in Biasca (und ein gleiches in Erstfeld) realisiert. Das Projekt umfasste Elemente des Hochbaus, Tiefbau, Bauingenieurwesen, und Bahntechnik und erforderte mehr als einfache Untersuchungen für Strukturlösungen. Die Hauptgebäude beinhalten Bürobereiche, Werkstätten mit Gleisen für den Unterhalt der Erhaltungszüge und den Standort des Rettungszuges. Weitere Elemente des Projektes sind verschiedene Lager, Funktionsflächen und Umladeflächen mit Gleisen. Das EIZ wurde auf einem freien Gelände der SBB südlich des Bahnhofs Biasca realisiert. Spezielle Aufmerksamkeit wurde für die Handhabung und Entsorgung des verschmutzten Ablagerungsmaterials der Bahn verlangt.Das EIZ Biasca bildete ein Projekt mit technischen, logistischen, koordinativen und architektonischen Inhalten von grosser Komplexität. Die neuen Gebäude wurden während des laufenden Bahnbetriebes erstellt. Die Genehmigung der Pläne wurde unter der Aufsicht des BAV ausgeführt. Die interdisziplinäre Planung wurde von einer Planungsgruppe bestehend aus dem Generalplaner in enger Zusammenarbeit dem Architekten, Spezialisten HLKS (Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär) und Elektrotechnik, Projekt- und Bauleitung sowie Bahntechnik ausgeführt.

Bereich
Tragwerk
Dienstleistung
Tragwerk
Auftraggeber
SBB AG, Infrastruktur, Luzern
Funktion / Aktivitat
Bauingenieur Spezialist und Bauleitung (im Konsorzium)
Project Daten
Gebäude E1: 160m x 32m, H=10m;
Realisierungsdatum
2011 - 2015
Wert
CHF 53 Mio
Referent
M.Künzli
Spezialisten
Bauingenieur Spezialist und Bauleitung (im Konsorzium)
Print Friendly, PDF & Email